Probearbeiten

Die Probearbeiten für die Darsteller, die Souffleuse/n und den Regisseur, starten in der Regel mitte Oktober und enden mit der Hauptprobe vor der Premiere im April des folgenden Jahres. Diese erstrecken sich somit über rund sechs Monate.

Probearbeiten «Tatort Villa Bock» im Saal «Heinrich von Hünenberg»

 

Wir proben üblicherweise zweimal wöchentlich am Abend ab 20.00 Uhr in der Aula des Schulhaus Rony, Hünenberg. Etwa zwei Wochen vor der Premiere proben wir, je nach Verfügbarkeit, auf der Bühne des Saal Heinrich von Hünenberg.

 

Einen Monat vor der ersten Aufführung intensiviert sich die Probetätigkeit. Anlässlich eines Probeweekends in Hünenberg wird das Stück üblicherweise zum erstenmal «zusammengesetzt» – ein Höhepunkt während den Probearbeiten!

 

Je nach Grösse (Anzahl Einsätze und Präsenz auf der Bühne) der Rolle, werden die Darsteller mehr oder weniger für die Probe aufgeboten. Mit dem Start der Probearbeiten wird den Mitgliedern ein Probeplan ausgehändigt. Bei der Planung der Proben wird, soweit möglich, auf die Abwesenheiten der Mitwirkenden (Ferien, Geschäft, Militärdienst, usw.) Rücksicht genommen.

 

Möchten Sie gerne einmal einer Probe beiwohnen? Kommen Sie bei uns vorbei. Wir freuen uns über jeden Besuch.

 

Hinweis für Medienleute: Bitte wenden Sie sich für die Terminvereinbarung an den Vorstand.

Toni Elsener, ... und Bühnenbauer Sepp Etter
TGH 2010 Probearbeiten «Schöni (Camping-) Ferie»